Studium

In der Schweiz kann Religionswissenschaft an sieben Universitäten studiert werden.

Jede Universität bietet einführende Veranstaltungen in mehrere religiöse Traditionen wie Islam, Buddhismus und Hinduismus sowie in die Theorien und Methoden der Religionswissenschaft an. Zudem hat jeder Standort spezifische Schwerpunkte, die eine akademische Vertiefung ausgewählter Themen und eine berufliche Spezialisierung ermöglichen. Die Kurzportraits auf dieser Seite geben einen Überblick; genauere Informationen befinden sich auf den Webseiten der Standorte.

Basel

Die Basler Religionswissenschaft bietet ein Bachelor- und ein Masterstudienfach an, die die europäische Religionsgeschichte bis in die Gegenwart (mit Schwerpunkt auf alternative Entwicklungen und die Rezeption des Buddhismus), die Religionstheorie (Diskurse, Medien, Narrationen, Ästhetiken) und die Interferenzen zwischen Religion und Recht, Religion und Literatur, Religion und Kunst, Religion und Philosophie behandeln. In Kooperation zum Beispiel mit dem Zentrum für Religion, Wirtschaft und Politik (ZRWP) werden auch nicht-hegemoniale Religionsformen der Gegenwart und religionsökonomische Fragen behandelt. Die Religionswissenschaft in Basel ist institutionell an der theologischen, curricular an der philosophisch-historischen Fakultät angesiedelt.

Lausanne

Das Studium der Religionswissenschaft an der Universität Lausanne basiert auf dem interfakultären Angebot der Faculté de Théologie et de Sciences des Religions (FTSR), der Faculté des Lettres und der Faculté de Sciences Sociales et Politiques (SSP). Auf Bachelor-Ebene richtet sich das Studium mit historischen, anthropologischen, soziologischen oder psychologischen Fragestellungen auf antike Religionen (Griechenland, Rom, Levante), Geschichte und Gegenwart des Christentums, des Islam und des Judentums, die Religionen Südasiens, marginalisierte Religionen oder die religiöse Pluralität der Gegenwart. Das Masterangebot bietet eine Spezialisierung in den genannten Bereichen.

Bern

Am Institut für Religionswissenschaft der Universität Bern können die Bachelor- und Masterstudiengänge Religionswissenschaft (Science of Religion) mit einem Schwerpunkt in den Religionen Zentral- und Südasiens (v.a. Buddhismus, Hindu-Traditionen) absolviert werden. Ausserdem bietet das Center for Global Studies in Zusammenarbeit mit dem Institut für Religionswissenschaft das religionswissenschaftliche Mono-Master-Studienprogramm "Religion in globaler Gegenwart". Die Religionswissenschaft ist an der Philosophisch-historischen Fakultät angesiedelt.

Luzern

An der Universität Luzern lässt sich Religionswissenschaft als Bachelor- oder Masterprogramm studieren. Das Seminar setzt den Schwerpunkt auf Entwicklung und Veränderung von Religionen in Migrationsgesellschaften – insbesondere mit Blick auf Islam, Hinduismus und Buddhismus im Europa der Gegenwart, aber auch mit historischem Blick auf Religionskontakte im Zusammenhang mit christlicher Mission in Afrika. Weiterhin sind die Themenbereiche Interaktion von Staat und pluralem religiösem Feld; Religionsvielfalt & Sichtbarkeit im urbanen Raum sowie die mediale Öffentlichkeit von Religion(en) zentral. Im Studium wird eine Vielfalt von methodischen Zugängen und ein breites Spektrum aktueller religions-, sozial- und kulturwissenschaftlicher Theorieansätze gelehrt. Ein Fokus liegt ausserdem auf dem Wissenstransfer und der forschungsnahen Gestaltung des Studiums. Das Religionswissenschaftliche Seminar ist Teil der Kultur- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät.

Freiburg

Die Universität Freiburg bietet ein Bachelor-Programm in Religionswissenschaft (auf Deutsch oder Französisch), die Lehrerausbildung der Sekundarstufe sowie das Masterprogramm Kultur, Politik und Religion in der pluralistischen Gesellschaft an. Es werden die geschichtlichen Grundlagen der grossen und kleineren religiösen Traditionen vermittelt. Der Schwerpunkt in der Forschung und Lehre liegt auf gegenwartsbezogenen und religionssoziologischen Fragestellungen im Bereich von Religion, Politik, Recht, Medien und Bildung im Raum Europas, der Schweiz, den USA und des rezenten Islam. Die Religionswissenschaft ist an der Philosophischen Fakultät angesiedelt.

Zürich

Das Angebot umfasst einen Bachelor und Master Religionswissenschaft, den Master "Religion and Culture in Contemporary Societies" und das Lehrdiplom für Maturitätsschulen. Interdisziplinäre Studien- und Forschungsschwerpunkte sind die Schnittstellen zwischen Religion und Politik sowie Religion und Medizin, Visible Religion, Medien und Ritualstudies. Das Spektrum reicht von der westasiatischen Antike bis zur digitalen europäischen Gegenwart.

Genf

Die Universität Genf bietet einen Bachelor- und einen Master-Abschluss in Geschichte und Anthropologie der Religionen an. Das Curriculum gibt eine historische, theoretische und kritische Einführung in die Disziplin und ihre Methoden. Die Schwerpunkte liegen dabei auf der Methode des Religionsvergleichs sowie auf dem anthropologischen und historischen Zugang zu polytheistischen Gesellschaften und den Religionen der Antike. Mit der Spezialisierung im Masterstudium vertiefen die Studierenden im Rahmen eines der vorgeschlagenen Kulturbereiche ihre linguistischen, historischen, anthropologischen oder erkenntnistheoretischen Kenntnisse.